Das Zukunftslabor Sicherheit des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit hat am 7. Mai 2019 den Workshop „Vor die Lage kommen! Digitale Wege zur Lagedarstellung“ im Einstein Center Digital Future in Berlin mit 51 Teilnehmern veranstaltet. Marc-André Kaufhold aus der BMBF Nachwuchsforschungsgruppe KONTIKAT (Zivilgesellschaftliche und betriebliche Kontinuität durch sozio-technische Vernetzung in Katastrophenlagen, Universität Siegen) hat in dem Impulsvortrag „Soziale Medien als Dynamische und bidirektionale Krisenkommunikation“ bestehende Potenziale und Herausforderungen sowie Praktiken, Strategien und unterstützende Technologien zum Einsatz sozialer Medien zur Krisenkommunikation aus den Perspektiven von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben und von Bürgern diskutiert.

Im Workshop wurden Mehrwerte und Herausforderungen durch neue Informationsquellen, insb. Erfahrungswissen und Drohneneinsätze, sowie die Auswertung und Kommunikation in Sozialen Medien, insb. zur Lagebilderstellung und Krisenkommunikation, durch Impulsvorträge vorgestellt und in anschließenden Arbeitsgruppenphasen diskutiert, um Handlungsempfehlungen für Entscheider_innen in Politik, Behörden und Einsatzorganisationen abzuleiten und diese in einer abschließenden Diskussionsrunde mit Vertretern des Deutschen Bundestags, der Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin, der Landesbranddirektion Berlin und der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk zu erörtern.

 

Weitere Informationen zum Workshop unter:

http://www.sicherheit-forschung.de/forschungsforum/workshops/workshop_18/index.html

Categories: General