Dr. Marén Schorch und Fabienne Seifert @ESA Conference 2019 „EUROPE AND BEYOND “ (20.-23. August 2019), Manchester, UK

Die European Sociological Association (ESA) veranstaltete vom 20.-23. August 2019 zum 14. Mal ihre Jahreskonferenz – dieses Jahr in Manchester (UK) mit dem zur aktuellen politischen Debatte in Großbritannien passenden, aber weit darüber hinaus gehenden, Rahmenthema „EUROPE AND BEYOND: BOUNDARIES, BARRIERS AND BELONGING“: https://www.europeansociology.org/about-esa-2019/theme. An der Veranstaltung nahmen mehr als 3.000 Soziologen aus 62 Ländern teil; damit war es die drittgrößte ESA Konferenz, die je stattfand. Mit dieser Großveranstaltung übernahm die ESA für einige Tage den Großteil der Gebäude der University of Manchester und der Manchester Metropolitan University. In über 700 Sessions wurden insgesamt 2.476 Vorträge gehalten, die von den Weiterlesen…

Kooperation mit dem Unternehmen Siegenia

Am 18. Juli 2019 haben Hussain Abid Syed und Fabienne Seifert aus der BMBF Nachwuchs­forschergruppe KontiKat an einem Vernetzungstreffen mit dem Unternehmen Siegenia teilgenommen. Nach einer Kurzvorstellung des Unternehmens, wurden wir durch die Ausstellung geführt und haben uns einige Produkte zum Thema Sicherheit von Fenstern und Türen angeschaut. Außerdem wurden uns verschiedene Belüftungssysteme vorgestellt. Anschließend stand die Vernetzung von Universität und Unternehmen im Vordergrund. Es wurden Themen herausgestellt, die Studierende in ihren Projektarbeiten oder Abschlussarbeiten mit dem Unternehmen bearbeiten können. Hierbei steht die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis im Vordergrund. Für Studierende ist es bedeutsam schon während des Studiums Weiterlesen…

Impulsvortrag im Rahmen des Treffen des Graduierten-Netzwerks „Zivile Sicherheit“ am 26. Juni 2019 in Berlin

Neben dem Austausch mit unseren vier Partner-Nachwuchs­forschergruppen des Programms „Zivile Sicherheit – Nachwuchsförderung durch interdisziplinären Kompetenzaufbau“ stellen die jährlichen Treffen des gesamten Graduierten-Netzwerks „Zivile Sicherheit“ einen wichtigen Termin in unserem Kalender dar. Das Netzwerk besteht aus Nachwuchs-wissenschaftlern und Postdocs, die sich in verschiedenen EU- oder BMBF-geförderten Programmen mit diversen Forschungsthemen und Fragen der zivilen Sicherheit aus interdisziplinärer Perspektive befassen. Am 26. Juni 2019 fand das diesjährige Treffen des Graduierten-Netzwerks und im Anschluss die 5. Fachkonferenz der zivilen Sicherheitsforschung mit dem Thema „Vielfältige Sicherheiten. Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung“ am 27. und 28. Juni 2019 im Harnack-Haus in Berlin statt. In diesen Weiterlesen…

Contributions to the annual European CSCW conference, 8-12 June in Salzburg, Austria

The annual European CSCW conference took place between 8-12 June in Austria, Salzburg: https://ecscw.eusset.eu/2019/ Two members of KontiKat participated at the esteemed forum with the intention to bring the research related to ‚crisis’ to surface at information system venues: The group leader of KontiKat (Dr. Marén Schorch) organized two Master Classes titled “CSCW research in small and medium enterprises” and “Qualitative methods in CSCW”. These Master Classes not only elaborated the core methodological apparatus at CSCW in terms of qualitative methods, but also widened the focus of mainstream CSCW research plethora towards the necessitous community of practise like small and Weiterlesen…

Unser drittes Projektträgertreffen am 5. Juni 2019

Am Mittwoch, den 5. Juni 2019, fand unser drittes Treffen mit dem Projektträger VDI Technologiezentrum statt, das ein großer Erfolg war. Unsere Nachwuchs­forschergruppe stellte anschaulich alle bisherigen und laufenden Arbeiten seit Dezember 2018 vor und gab auch einen Ausblick, welche Projektvorhaben in den nächsten Monaten realisiert werden sollen. Es ging dabei schwerpunktmäßig zum einen um den aktuellen Stand der empirischen Studien (quantitative Studien zur Umfrage zur Notbevorratung in Siegen sowie zu Digitalisierung und BCM in lokalen KMU und die laufenden qualitativen Studien zu diesen beiden Themenblöcken). Darüber hinaus wurden auch das Basiskonzept Social Media Observatory und BCM Suite vorgestellt. Den Weiterlesen…

16. International Conference on Information Systems for Crisis Response and Management, València (ISCRAM 2019)

Einmal im Jahr bietet die International Conference on Information Systems for Crisis Response and Management (kurz: ISCRAM) sowohl Wissenschaftlern, als auch praktischen Anwendungspartnern und politischen Vertretern die Möglichkeit sich im Rahmen von Workshops, wissenschaftlichen Beiträgen und Diskussionen miteinander auszutauschen, neue Erkenntnisse zu präsentieren und zu vernetzen. Dieses Jahr reisten mit Marc-André Kaufhold, Amanda Langer und Christian Reuter gleich zwei Nachwuchswissenschaftler und ein Mentor der Nachwuchs­forschergruppe an die polytechnische Fakultät der Universität Valencia, um KontiKat durch zwei wissenschaftliche Beiträge im internationalen Kontext zu vertreten. Zwischen dem 19. und 22. Mai 2019 fanden über 30 Sessions und Workshops statt, mit 27 Einzelbeträgen Weiterlesen…

Dr. Marén Schorch @CHI 2019 “Weaving the Threads of CHI” (4.-9. Mai 2019), Glasgow, UK

Bilder von Dr. Marén Schorch Die CHI (Conference on Human-Computer Interaction) ist innerhalb der internationalen Gesellschaft für Informatik (ACM) weltweit die wichtigste und renommierteste Jahrestagung. Dieses Jahr fand sie seit langem wieder einmal in Europa, genauer in Glasgow, Schottland, statt. Angelehnt an den Austragungsort und die schottische Tradition der Kilts lautete des Motto „Weaving the threads of CHI“ (übersetzt etwa „die Fäden der Bereiche der CHI verweben, miteinander verknüpfen“): https://chi2019.acm.org/ Eine Woche lang präsentierten und diskutierten 3.855 Teilnehmer (!) aus den Bereichen Wissenschaft, IT-Entwicklung, Design und Wirtschaft vielfältige Themen. Dr. Marén Schorch konzentrierte sich dabei vor allem auf methodische und Weiterlesen…

Vortrag beim Zukunftslabor Sicherheit in Berlin

Das Zukunftslabor Sicherheit des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit hat am 7. Mai 2019 den Workshop „Vor die Lage kommen! Digitale Wege zur Lagedarstellung“ im Einstein Center Digital Future in Berlin mit 51 Teilnehmern veranstaltet. Marc-André Kaufhold aus der BMBF Nachwuchsforschungsgruppe KONTIKAT (Zivilgesellschaftliche und betriebliche Kontinuität durch sozio-technische Vernetzung in Katastrophenlagen, Universität Siegen) hat in dem Impulsvortrag „Soziale Medien als Dynamische und bidirektionale Krisenkommunikation“ bestehende Potenziale und Herausforderungen sowie Praktiken, Strategien und unterstützende Technologien zum Einsatz sozialer Medien zur Krisenkommunikation aus den Perspektiven von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben und von Bürgern diskutiert. Im Workshop wurden Mehrwerte und Herausforderungen durch neue Informationsquellen, Weiterlesen…

14. Internationale Tagung der Wirtschaftsinformatik in Siegen (WI 2019)

Vom 23.-27. Februar 2019 richtete das Team des Lehrstuhls rund um Mentor Prof. Dr. Pipek (CSCW und Soziale Medien) in Siegen die renommierte 14. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik (WI2019) aus. In diesen vier Tagen gab es neben zahlreichen Workshops und Vorträgen innerhalb des abwechslungsreichen Rahmenprogramms die Möglichkeit der intensiven Vernetzung innerhalb der wirtschaftsinformatischen Fachcommunity: https://wi2019.de/ Für die Mitglieder der Nachwuchs­forschergruppe KONTIKAT lag ein besonderes Augenmerk auf dem mitgestalteten wissenschaftlichen Track „Krisen- und Kontinuitätsmangement“, bei dem Gruppenmitglieder in unterschiedlichen Rollen aktiv eingebunden waren: als Track Chair (Dr. Marén Schorch), Autoren (Marc-André Kaufhold, Dr. Marén Schorch, Amanda Langer und Sascha Skudelny) sowie Reviewer Weiterlesen…

Vortrag bei der International Police Association

Das Informations- und Bildungszentrum Schloss Gimborn e.V., eine Weiterbildungsorganisation der International Police Association (IPA), veranstaltete vom 11. Bis 15. März 2019 das Seminar „Katastrophen- und Krisenmanagement: In der Katastrophe handlungsfähig bleiben“ in Marienheide. Marc-André Kaufhold aus der BMBF Nachwuchsforschungsgruppe KONTIKAT (Zivilgesellschaftliche und betriebliche Kontinuität durch sozio-technische Vernetzung in Katastrophenlagen, Universität Siegen) in dem Vortrag „Einsatz und Analyse sozialer Medien in Notfällen, Krisen und Katastrophen“ bestehende Nutzungs- und Wahrnehmungsmuster von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben sowie Bürgern im Hinblick auf die Potenziale und Herausforderungen sozialer Medien für die Krisenkommunikation, Selbsthilfegemeinschaften, interorganisationales Krisenmanagement und die Integration bürgergenerierter Inhalte zur Lagebilderstellung vorgestellt. In Weiterlesen…

Interview mit Radio Siegen

Dr. Marén Schorch gibt Interview zum Thema Krisen Der Jahrestag von Kyrill  hat sich in diesem Jahr, am 18.01.2019, zum zwölften Mal gejährt. Das hat sich Radio Siegen zum Anlass genommen, um mit der Leiterin unsere Forschungsgruppe, Dr. Marén Schorch, über Krisen und Krisenprävention zu sprechen. Im Interview wurde aber nicht nur der Orkan Kyrill gesprochen, sondern auch über unsere Umfrage zur Notbevorratung. Die haben wir zusammen mit der Stadt Siegen durchgeführt und an viele Siegener-Haushalte geschickt. Im Interview hat Marén Schorch auch noch einmal erklärt, welche Krisen im Kreis Siegen-Wittgenstein entstehen können und wofür die Region hier besonders anfällig Weiterlesen…

Unser erstes Meilensteintreffen mit dem Projektträger VDI Technologiezentrum

Am letzten Dienstag, dem 04. Dezember 2018, fand unser erstes Meilensteintreffen statt, das wir – in aller Bescheidenheit – als vollen Erfolg verbuchen können! Unsere BMBF Nachwuchs­forschergruppe KONTIKAT stellte gemeinsam alle bisherigen und die laufenden Arbeiten der vergangenen anderthalb Jahre vor und stand dem Projektträger Rede und Antwort über die geplanten Meilensteinziele und die notwendigen Anpassungen. Es ging dabei schwerpunktmäßig um folgende Punkte: Konkretisierung der einzelnen Forschungsfragen und -konzepte der Gruppe Durchführung von zwei quantitativen und einer qualitativen Studie Entwicklung unserer sozio-technischen Basisinfrastruktur Qualifizierungsarbeiten der Gruppenmitglieder: Exposees der Dissertationen und Habilitationen die ersten erfolgreichen Publikationen der Gruppenmitglieder Aneignung der Methoden Weiterlesen…

Wie gut sind Siegener auf Krisen vorbereitet?

Ein Forscherteam der Universität Siegen beschäftigt sich mit dem Themenfeld Krisen, Kontinuität und Notfallvorsorge. Anhand einer großen Umfrage sollen Erfahrungen mit Krisen wie Strom- und IT-Ausfällen, Großbränden oder Unwettern sowie Eindrücke von der Notbevorratung der Einwohner Siegens gesammelt werden. Im Normalfall gehen wir hier in der Region davon aus, dass uns Wasser, Strom, Internet, Mobilfunk und Lebensmittel jederzeit zur Verfügung stehen. Was es bedeutet, wenn tagelang kein Wasser aus der Leitung kommt, mussten die Menschen im Littfetal bei Kreuztal kürzlich am eigenen Leib erfahren. Wie sind die Bürgerinnen und Bürger in Siegen eigentlich auf Situationen wie Stromausfälle, Extremwetterlagen u. ä. Weiterlesen…

Sichere Infrastrukturen und betriebliche Kontinuität – Zwei Special Issues im IJISCRAM erschienen

Prof. Christian Reuter, Leitender Mentor KONTIKAT und PEASEC [at] TU Darmstadt, und Dr.-Ing. Jens Pottebaum, HNI [at] Universität Padernborn, sind Herausgeber zweier Sonderausgaben des International Journal of Information Systems for Crisis Response and Management (IJISCRAM). Gemeinsam ist diesen der Fokus auf IT-Unterstützung für öffentliches Krisen- und betriebliches Kontinuitätsmanagement, ein besonderer Schwerpunkt ist der Schutz Kritischer Infrastrukturen. Beide Special Issues sind u.a. im Kontext der BMBF-Arbeitsgruppe KONTIKAT entstanden. Das International Journal of Information Systems for Crisis Response and Management (IJISCRAM) beschäftigt sich mit der Erforschung von Krisenreaktion und -management. Es konzentriert sich auf die Konzeption, Entwicklung, Implementierung, Nutzung und Evaluierung von Weiterlesen…

CfP ISCRAM: Social Media in Crises and Conflicts

The aim of this track is to showcase current research on how the use of Social Media can help in crisis management and response. We invite papers that provide rich description and/or evaluation of the design and/or actual use of Social Media for collaboration and/or widespread participation in any phase of crisis management, from initial planning and preparedness, through detection, response, and recovery phases. TRACK FORMAT Classical Presentations with feedback regarding the extension towards a journal paper and panel discussions among presenters afterwards TRACK TOPICS Possible topics of interest for this track include the following: Studies of the use of Weiterlesen…

Abschlussplenum im BMBF-Innovationsforum „Zivile Sicherheit“ 2018

Prof. Christian Reuter, Leitender Mentor der BMBF-Nachwuchsgruppe KONTIKAT, diskutierte als Mitglied des etwa zweistündigen Abschlussplenums auf dem diesjährigen Innovationsforum „Zivile Sicherheit“ des BMBF gemeinsam mit Prof. Wolf-Dieter Lukas, BMBF, Matthias Oel, Europäische Kommission – Generaldirektorat Migration and Inneres, Gerald Richter (Konzernsicherheit Deutsche Bahn AG) und Dr. Janina Lara Dressler (Deutscher Feuerwehrverband e. V.) über das Thema „Zivile Sicherheit – analog und digital“. Es wurde der Einfluss des digitalen Wandels in der zivilen Sicherheit sowie sich daraus ergebene Chancen und Herausforderungen für die Politik, Industrie, Wissenschaft und Zivilgesellschaft diskutiert. Das  Innovationsforum „Zivile Sicherheit“ findet seit 2012 alle zwei Jahre in Berlin Weiterlesen…

14. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik – Track „Krisen- und Kontinuitätsmanagement“

Auf der Internationalen Tagung Wirtschaftsinformaik 2019 (WI) gibt es zahlreiche spannende wissen­schaft­liche Tracks zu hochaktuellen Themen. Prof. Christian Reuter, TU Darmstadt, Prof. Stefan Stieglitz, Universität Duisburg-Essen und Dr. Marén Schorch, Universität Siegen leiten den Track „Krisen- und Kontinuitätsmanagement“. Kurzbeschreibung Moderne, hoch entwickelte und digitalisierte Gesellschaften sind auf Infrastrukturen insbesondere in den Sektoren Energie und Gesundheit, aber auch Informationstechnik und Telekommunikation angewiesen. Die Zuverlässigkeit dieser Infrastrukturen ist maßgeblich für den Schutz der Bevölkerung und der Volkswirtschaft. Gefahren drohen in Form von Infrastrukturstörungen und -ausfällen durch kriminelle Handlungen, terroristische Anschläge oder im Kontext zwischenstaatlicher Konflikte sowie durch Naturereignisse, Betriebsstörungen und Systemfehler. Kritische Weiterlesen…

Stellenanzeigen – Für unsere Nachwuchs­forschergruppe suchen wir aktuell noch zwei wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Ausschreibung 1: Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächerspektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an. In der Fakultät III Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht ist an der Professur Weiterlesen…

Special Issue on “Social Media in Crisis Management” now published in the “International Journal of Human–Computer Interaction”

Social media is gaining more and more importance in crisis management: It continues to evolve, and so does their use in emergency and crisis events. Related research is sometimes called “crisis informatics”. To address current research Christian Reuter (Technische Universität Darmstadt, Germany), Amanda Lee Hughes (Utah State University, USA), Starr Roxanne Hiltz (New Jersey Institute of Technology, USA), Muhammad Imran (Qatar Computing Research Institute, Qatar) and  Linda Plotnick (Lafayette College, USA) edited a special issue in the International Journal of Human–Computer Interaction, one of the major journals in the field. This special issue was initiated based on the track “Social Weiterlesen…

Sichere und benutzbare IT in Extremsituationen? Interdisziplinäres Lehrbuch „Sicherheitskritische Mensch-Computer-Interaktion“ erschienen

Wie kann mit sogenannten „Shitstorms“ in sozialen Medien umgegangen werden? Wie können interaktive Anwendungen Konflikte reduzieren oder gar lösen? Wie können Betroffene mithilfe von IT selbst zum Krisenmanagement beitragen? Wie können kooperative Systeme Polizei und Feuerwehr unterstützen? Wie kann IT sowohl sicher als auch benutzerfreundlich sein? Diesen praktischen Fragestellungen widmet sich ein neues Lehrbuch, welches von Prof. Dr. Christian Reuter als leitendem Mentor der BMBF-Arbeitsgruppe KONTIKAT an der Universität Siegen und Professor für „Wissenschaft und Technik für Frieden und Sicherheit“ (PEASEC) an der Technischen Universität Darmstadt konzipiert wurde Als eines der ersten Lehr- und Fachbücher an der Schnittstelle von Mensch Weiterlesen…

Ein Radiointerview von Radius 92,1: Fiktion versus Realität bei einem totalen Blackout

In der Literatursendung des Campusradio Radius 92,1 „Wort über Wort“ mit Raphael und Alina, am 20. November 2017 wurde über den Bestseller-Thriller „Blackout“ von Marc Elsberg aus dem Jahr 2012 gesprochen. Der Technik-Thriller beschreibt einen, von Hackern verursachten, tagelangen Stromausfall in ganz Europa. Elsberg erzählt in seinem Buch von den katastrophalen Auswirkungen, wie sich diese innerhalb von zwei Wochen entwickeln und wie die Menschen ums Überleben kämpfen. Die Moderatoren Raphael und Alina stellten während der Sendung folgende Frage: Wie geht man damit im realen Leben um? Dazu haben sie Christian Reuter, Professor für Wissenschaft und Technik für Frieden und Sicherheit Weiterlesen…

Digitalisierung und Zivile Sicherheit: Buchkapitel zu KONTIKAT in DIAGONAL

Die Zeitschrift „Diagonal“ der Universität Siegen ist veröffentlicht. Thema des Heftes ist diesemal Sicherheit. Auch wir haben einen Artikel darin veröffentlicht und schreiben über unsere Forschungsgruppe KONTIKAT. Wer mehr darüber wissen möchte kann hier mal nachschauen: Christian Reuter, Marc-André Kaufhold, Marén Schorch, Jan Gerwinski, Christian Soost, Sohaib S. Hassan, Gebhard Rusch, Petra Moog, Volkmar Pipek, Volker Wulf (2017) Digitalisierung und Zivile Sicherheit: Zivilgesellschaftliche und betriebliche Kontinuität in Katastrophenlagen (KONTIKAT), Sicherheit (DIAGONAL Jahrgang 38), Gero Hoch, Hildegard Schröteler von Brandt, Volker Stein, Angela Schwarz (Hrsg.), S. 207-224, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, pdf

Aktuelle Studie: Soziale Medien und Apps in Notsituationen (Presseecho: DLF, BR, WDR, …)

Presseecho: Bayerischer Rundfunk: „Social Media Nutzung in Krisensituationen: Suchen und Posten mit Hirn, bitte“ Deutschlandfunk: „Krisensituationen: Apps haben sich noch nicht durchgesetzt“ Siegener Zeitung: Skepsis und Bedenken – Wissenschaftler haben soziale Medien in Krisensituationen im Blick Radio Siegen: Erste bundesweite Studie Soziale Medien in Krisensituationen SpringerProfessional: Was Bürger in Krisenlagen auf Social Media erwarten WDR 2 Radio: Bundesweite Studie zur Krisen-Apps FB20 TU Darmstadt: Aktuelle Studie: Social Media Nutzung in Krisensituationen CYSEC: CYSEC-PI Prof. Christian Reuter stellt repräsentative Studie vor: Soziale Medien und Apps in Notsituationen Uni Siegen | AK-Kurier | WirSiegen | IDW | Fak. III | ConnectNRW | Deutscher Präventionstag: Weiterlesen…

Kickoff der BMBF-Arbeitsgruppe KONTIKAT

Nachdem am 1.6.2017 die Arbeitsgruppe KONTIKAT ihre Arbeit aufgenommen hat, fand am 19.7.2017 das erste Projekttreffen zusammen mit dem Projektträger VDI statt. Hier konnten bereits einige der begonnenen Arbeiten vorgestellt werden, u.a. empirische Untersuchungen bei kleinen und mittleren Unternehmen oder das Konzept des herauszugebenden Lehrbuchs Sicherheitskritische Mensch-Computer-Interaktion. Weiterhin wurden geplante Arbeiten besprochen.

KONTIKAT in der Presse

Uni Siegen, 26.6.2017 Millionen für zivile Sicherheitsforschung an der Uni Siegen Siegener Zeitung, 3.7.2017 Hilfe schnell und einfach Westfalenpost, 26.6.2017 Uni Siegen: Drei Millionen Euro für Social-Media-Projekt Radio Siegen, 26.6.2017 Millionen für die zivile Sicherheit Querschnitt, Nr. 3, 2017, 27.7.2017 Millionen für Sicherheitsforschung – Projekt KONTIKAT gefördert

Bewilligte Projekte aus der Bekanntmachung „Zivile Sicherheit – Nachwuchsförderung durch interdisziplinären Kompetenzaufbau“

Quelle: http://www.sifo.de/de/bewilligte-projekte-aus-der-bekanntmachung-zivile-sicherheit—nachwuchsfoerderung-durch-2249.html Die zivile Sicherheit ist eine der Voraussetzungen für Lebensqualität und Wertschöpfung in Deutschland und gehört zu den Handlungsfeldern der „Neuen Hightech-Strategie – Innovationen für Deutschland“. Für das interdisziplinär geprägte und sehr vielfältige Feld der zivilen Sicherheitsforschung ist ein hervorragend ausgebildeter, gut vernetzter wissenschaftlicher Nachwuchs eine wichtige Basis. Das Bundesforschungsministerium möchte mit der Fördermaßnahme „Zivile Sicherheit – Nachwuchsförderung durch interdisziplinären Kompetenzaufbau“ Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern an deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit eröffnen, mit einem hohen Maß an Unabhängigkeit und Eigenständigkeit innovative Forschungsideen umzusetzen, die einen Zugewinn an Sicherheit für unsere Gesellschaft erwarten lassen. Durch die interdisziplinäre Zusammensetzung der geförderten Weiterlesen…

SiFo Fachdialog „(Un-)Sicherheiten im Wandel“

Der erste offizielle Auftritt von KONTIKAT fand auf dem SiFo Fachdialog „(Un-)Sicherheiten im Wandel“ vom 22. bis 23. Juni 2017 in der Urania Berlin statt. Dort wurde im Rahmen der Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Stefan Müller MdB, den fünf Nachwuchsgruppenleitern eine Urkunde zum Projektstart ihrer Nachwuchsgruppen überreicht. Überdies fand eine Postersession statt, auf der das Poster des Projekts präsentiert wurde. Weitere Informationen zur Veranstaltung: www.sifo.de Quelle: BMBF/Luca Abbiento. Von links: Dr. Gunnar Jeremias (BIGAUGE), Dr. Christoph Günther (DiL), Stefan Müller (Parlamentarischer Staatssekretär der Bundesministerin für Bildung und Forschung), Dr. Christian Reuter (KONTIKAT), Dr. Weiterlesen…

Lehrbuchankündigung: Sicherheitskritische Mensch-Computer-Interaktion

Im Januar 2018 erscheint ein neues Fach- und Lehrbuch, welches in Kooperation mit der Fachgruppe Mensch-Maschine-Interkation in sicherheitskritischen Systemen der Gesellschaft für Informatik herausgegeben wird. 53 Autoren aus 21 Hochschulen und Forschungseinrichtungen haben mitgewirkt, um das Thema in angemesssener Breite und Tiefe abzudecken. Reuter, Christian (Hrsg.): Sicherheitskritische Mensch-Computer-Interaktion – Interaktive Technologien und Soziale Medien im Krisen- und Sicherheitsmanagement. 1. Aufl. 2018, 667 S., 147 Abb., E-Book (ISBN 978-3-658-19523-6, 29,99€), Softcover (ISBN 978-3-658-19522-9; 39,99€), www.peasec.de/lehrbuch oder http://www.springer.com/de/book/9783658195229 Sicherheitskritische Mensch-Computer-Interaktion Interaktive Technologien und soziale Medien im Krisen- und Sicherheitsmanagement Dieses Lehr- und Fachbuch gibt eine fundierte und praxisbezogene Einführung sowie einen Überblick Weiterlesen…